Die Ginko-Akademie bietet unter Federführung von Lilo Gührs in Vernetzung mit weiteren ReferentInnen kollegiumsinterne Fortbildung für Schulen an.

 

Lilo Gührs arbeitet in Einzelveranstaltungen und in langfristiger Begleitung in Schulen, darüber hinaus führt sie im Rahmen der Ginko-Akademie Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer durch.

 

Für die Bereiche Lese-/Rechtschreibschwäche und Rechenschwäche haben wir eintägige kollegiumsinterne Fortbildungen zur Einführung in die Thematik zusammengestellt.

Im Rahmen Ihres Auftrags der individuellen Förderung vermitteln wir Ihnen praxisnah Möglichkeiten, gefährdete Kinder angemessen im Unterricht und in Fördergruppen zu unterstützen.

 

Außerdem haben wir eine viertägige Fortbildungsreihe zu den beiden Themen entwickelt, die Sie blockweise über einen größeren Zeitraum abrufen können.

Mit dieser langfristigen Zusammenarbeit begleiten wir Sie bei der Entwicklung eines verbindlichen Förderrahmens an Ihrer Schule.

Ein transparentes Konzept der Schule gewährleistet eine nachhaltige optimale Vernetzung zwischen Unterricht und Fördermaßnahmen.

 

Wir sprechen die Inhalte unserer Fortbildungsveranstaltungen stets mit der Schule ab und schneiden unser Angebot auf Ihren Bedarf zu.

 

Eintägige kollegiumsinterne Fortbildungen zur Einführung

 

Fortbildungsreihe: Förderung von Kindern mit LRS zur Weiterentwicklung des Schulkonzeptes

 

Fortbildungsreihe: Förderung von Kindern mit Rechenschwäche zur Weiterentwicklung des Schulkonzeptes

 

Zur Finanzierung:

 

Fundierte Fortbildungen haben ihren Preis, andererseits sind die Budgets von Schulen begrenzt. Folgende Modelle der Finanzierung haben sich in meiner Erfahrung bewährt:

 

Zwei bis drei kleinere Kollegien schließen sich zusammen und teilen entsprechend die Kosten auf. Die Gesamtzahl von 20 TeilnehmerInnen sollte im Sinne der Effizienz nicht überschritten. Oft ist thematisch nicht jeder betroffen.

 

Mehrere Schulen schließend sich zusammen und beauftragen Vertreter, die an der Fortbildung teilnehmen. Sichergestellt werden muss dann, dass die Informationen zurück ins Kollegium kommen und über die Umsetzung entschieden wird.

 

Auch andere Varianten sind möglich. Sprechen Sie uns an, wir suchen bezogen auf Ihr Anliegen gemeinsam nach einer sinnvollen Form.

Zurück zur Übersicht